Artikel
Artikel
Zum Hauptinhalt springen

WhatsApp und Datenschutz

Der Einsatz von WhatsApp Wahrscheinlich ist dies eins der am häufigsten diskutierten Themen im Bereich des Datenschutzes überhaupt. Darf man zur Unternehmenskommunikation WhatsApp einsetzen oder nicht. Fast jeder hat diese App auf seinem Handy, um mit seinen Kindern und Freunden zu kommunizieren. Schnell mal ein Bild oder ein kleines Videos geteilt; so bleibt man mühelos in Kontakt. Warum sollte dies nicht auch mit Geschäftspartnern möglich sein?

WhatsApp nutzt in der Regel alle Kontaktdaten auf Ihrem Handy. Speichert dies auf unbekannten Servern in einem Drittland. Genau wie die Bilder und Nachrichten, die Sie versenden. Diese Daten werden auch Facebook zur Verfügung gestellt und dort ausgewertet und für Werbezwecke genutzt. Jenseits aller weiteren Fragen und auch jenseits aller Möglichkeiten die Nutzng durch Facebook etc. einzuschränken, stellt sich die Frage, ob wirklich jeder Kontakt auf Ihrem Handy ungefragt seine Daten durch Sie weitergegeben haben möchte. In vielen Fällen wird man das nicht annehmen dürfen.

Interessanterweise findet man aber immer wieder Vorstände, die zum Beispiel auf der einen Seite in jedem Fall verhindern möchten, dass ihre private Mobilnummer publik wird und auf der anderen Seite durch die Nutzung von WhatsApp nicht nur die eigene geheime Nummer verbreiten, sondern auch die ihrer wichtigen Geschäftspartner. Wenn es der eigenen Bequemlichkeit dient, sinkt oft das Risikobewußtsein. Nichtsdestotrotz muss von dem Einsatz von WhatsApp auf Mobiltelefonen, die auch geschäftlich genutzt werden, dringend abgeraten werden.

Weitere Ausführungen zum Thema finden Sie hier

Zurück
whatsapp-und-datenschutz